Zahnersatz

Icon Zahnkrone

Für ein lückenloses Lächeln. Mit modernem und hochwertigem Zahnersatz ermöglichen wir Ihnen Ihr schönstes Lächeln zu bewahren. Dabei ist es wichtig, den richtigen Zahnersatz individuell für Sie auszuwählen. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten, um die optimale Lösung zu finden.

Festsitzende Kronen und Brücken

Für ein königliches Gefühl. Mit Kronen können fehlenden Teile des Zahnes ersetzt und die Zahnsubstanz eingefasst werden. Dabei schützt und stabilisiert die Krone den Zahn, hält die Nachbarzähne an ihrem Platz und stellt den notwendigen Gegenbiss her. Bereits bestehenden Zahnlücken, können mit Hilfe von Brücken wieder geschlossen werden, um ein einheitliches und funktionelles Gebiss zu gewährleisten.

Cerec

„Hochwertiger Zahnersatz aus Vollkeramik in nur einer Sitzung“

Ceramic Reconstruction, kurz CEREC, ist eine CAD/CAM-gesteuerte Fräsmaschine, mit der die Herstellung von Keramikfüllungen (Inlays), Teilkronen, Kronen und Brücken in lediglich einer Sitzung möglich ist. Zunächst wird mit einem Intraoralscanner ein dreidimensionales Abbild Ihrer Zähne erstellt. Basierend auf diesen Daten, wird eine passgenaue Füllung oder Krone am Computer konstruiert und an die CEREC-Fräsmaschine gesendet, welche folgend den keramischen Zahnersatz innerhalb von 5-15 Minuten aus einem industriell gefertigtem Keramikblock herstellt. Die fertig ausgeschliffene Keramikrestauration kann direkt eingesetzt werden.

Die Vorteile von CEREC sind: 


– hochästhetische, natürliche Wirkung: dank der CEREC Vollkeramik sieht der neue Zahnersatz wie ein echter Zahn aus.

– Es ist kein Abdruck mehr nötig!

– Kürzere Behandlungszeit, sogar mit nur einem Termin.

– Sie benötigen kein Zahnprovisorium mehr und verlassen unsere Praxis noch am selben oder am nächsten Tag mit Ihrem neuen Zahnersatz.

– Qualität und Langzeitstabilität: Keramik ist ein äußerst hochwertiger, abriebfester und langlebiger Werkstoff.


Implantatprothetik

Die Implantatprothetik beschreibt den Zahnersatz auf Zahnimplantaten, die als künstliche Wurzeln im Kiefer verankert werden. Dabei werden nicht nur Einzelzahnlücken oder verkürzte Zahnreihen, sondern auch komplett zahnlose Ober- und Unterkiefer behandelt. Der festsitzende Zahnersatz auf Implantaten wird individuell und passgenau für Sie angefertigt und besteht aus hochwertigem und gut verträglichem Material. 

Kombinierter Zahnersatz

Beim kombinierten Zahnersatz wird eine herausnehmbare Prothese mit festsitzenden Verankerungselementen oder Implantaten verbunden. Dadurch werden die Position und Beschaffenheit der Restzähne optimal genutzt und die vorhandene Lücke sicher und effektiv geschlossen.

Teilkronen und Inlays

Inlays und Teilkronen ermöglichen die Erhaltung eines Zahnes mit Beschädigungen, bei denen noch keine komplette Krone notwendig ist. Im Gegensatz zur kompletten Krone umfasst eine Teilkrone nicht den ganzen Zahn, sondern ersetzt nur Teilbereiche der Zahnkrone. Das schont die Zahnhartsubstanz. Teilkronen, werden im Front- und Seitenzahnbereich eingesetzt. Ein Inlay ist eine im Dentallabor hergestellte Einlagenfüllung, die genau in den vorhandenen, präparierten Zahndefekt (Kavität) eingesetzt wird.

Teilprothetik

Sollten sich größere Lücken ergeben haben oder fehlen Pfeiler zur Verankerung im hinteren Seitenzahnbereich, stellt die Versorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz oftmals die letzte Möglichkeit für ein funktionierendes Gebiss dar. Teilprothesen setzen sich grundsätzlich aus den Bauelementen Prothesenbasis, Ersatzzähne sowie Halte- und Stützelemente zusammen. Die Prothesenbasis besteht aus einem Prothesensattel aus Kunststoff, der seine Stabilität durch ein Metallgerüst erhält. Bei der Teilprothetik wird zwischen drei klassischen Möglichkeiten unterschieden: der Modellgussprothese, der Teleskopprothetik und der Geschiebeprothetik.

Totalprothetik

Im Gegensatz zur Teilprothetik können bei der Totalprothetik keine Zähne mehr zur Verankerung und Abstützung der Prothese verwendet werden. Das bedeutet, dass diese Prothesen alle Kaukräfte direkt auf die von ihnen bedeckte Schleimhaut und den darunterliegenden Kieferknochen übertragen. Ihren Halt erzielen Totalprothesen im Oberkiefer in der Hauptsache über die Saugwirkung zwischen Schleimhaut und Prothesenbasis. Daher sind eine möglichst exakte Passung der Prothesenbasis und ein funktionell ausgeformter Prothesenrand unbedingt erforderlich.